WORKSHOP: Rassistische Sexualisierung 20.6.

Workshop mit Faika El-Nagashi und Mücahit Yildiz
am Freitag, 20. Juni 2014
11:00-16:00 Uhr

Rassistische Sexualisierung. Was ist das? Wie erleben wir das? Was sind unsere Strategien?
Irkçı Cinselleştirme. Nedir’? Bununla nasıl karşılaşıyoruz? Stratejilerimiz neler?
Racialised Sexualisation. What is this? How do we experience it? What are our strategies?

In Kontaktanzeigen wird nach Menschen einer bestimmten Nationalität gesucht, weil das die Suchenden anmacht. In Werbungen werden Menschen bestimmter Herkunft gezeigt, um Lebensfreude und Lust zu vermitteln. Im Bett gibt es ihnen einen Kick, aber als gleichberechtigte Kolleg*innen? Engagement gegen Rassismus und Diskriminierung? Weit davon entfernt! In der “Queer-Szene” – in “der Community” – hat sich ein rassistischer Blick etabliert. Das “Andere” ist u.a. “wild, sexuell, animalisch”. Schwarze Menschen, People of Color, Migrant*innen sind gesucht und begehrt, um wieder erobert und kolonialisiert werden zu können.
Kennst du das? Fantasien darüber, wie du bist/sein sollst, die dich auf bestimmte Bilder festschreiben? Genug von diesen “Erzählungen”? In diesem Workshop möchten wir uns darüber austauschen, wie wir diese rassistischen Praktiken wahrnehmen und damit umgehen, wie sie erotisches und sexuelles Begehren beeinflussen und wie wir diese Machtausübung (zer-)stören können.

Wir bitten euch um eine formlose Anmeldung, damit wir wissen, wie viele Menschen ca. kommen. Schreibt uns einfach nur euren (Vor-)Namen und ob ihr bestimmte Wünsche in Bezug auf das Essen habt.

Anmeldung an die Emailadresse: homobitrans@oeh.ac.at

Liebe Grüße vom HomoBiTrans*InterQueer- Referat der ÖH Bundesvertretung