UNUTMA MAMAK – Buchpräsentation und Diskussion – 10.09.2017

UNUTMA MAMAK // Vergesst nicht die Frauen von Mamak

Buchpräsentation Kitap Tantıtımı Diskussion görüş alışverişi Feier

10.09.2017 11h Frühstück kahvaltı dann Lesung okuma
PLANET 10 | Pernerstorffergasse 12

Die Aktivistinnen Latife Türkyilmaz und Yeter Güneş stellen das Buch “Unuta Mamak! über die Frauen des 12. September” vor. 41 Aktivistinnen und ehemalige politische Häftlinge des Militärgefängnisses Mamak erzählen darin von ihrem politischen Kampf gegen die Militärdiktatur nach dem Putsch 1980 in der Türkei. Latife Türkyilmaz und Yeter Güneş lesen aus dem Buch und gehen ins Gespräch mit ehemaligen Mitkämpfenden, politischen Aktivist_innen mit anderen Geschichten und all jenen, die Interesse an einem Austausch haben.

Ferihan Duygu kann leider an der Veranstaltung nicht teilnehmen, da ihr Visumsantrag abgelehnt wurde.

Flyer: Buchpräsentation und Diskussion im Planet 10 Wien

Kitabi edinebildiniz mi bilmiyorum
12 eylül de örgütlerin cezaevi
şartlarında yazdıkları bildirileri
birbirimize zor şartlarda ulaştırırdık
kendini direnişçi
mamak ı teslimiyetçi gösteren bu
çocukluk hastalıklarına

Unuta Mamak kitabini tavsiye ediyorum
Devrimcilerin içindeki isyan ateşinin
Hiç sönmeyeceğini onlarin her şartta
Direndiklerinin belgesi olan bu kitabı
İyiki yazmışlar yeter güneş arkadaşımızın
Sayesinde haberimiz oldu okudum

Ne zamanki devrimcilere saygi
Duymayi öğrenip hakaretten vazgeçeriz
Kenetleniriz o zaman kazanırız

Mamakta direnenlere bin selam olsun

Bu bir hissiyatır kitap reklamı değildir

//

Wir freuen uns auf euch!

Gefördert von der MA 7 Wien und dem Fraue*referat/ UNI Wien

werktag workday 8.4.2017

panet 10 werktag

planet 10 workday

reconstruct, decorate, cowork, breakfast, hang around… stop by

renovieren, mitwerken, vorbeischauen, frühstücken, rumhängen… kommt vorbei

ab 11.00 / starting at 11 am

 

Workshop für alle mit Njideka Iroh

Poetische Erzählungen: Workshop mit Njideka Iroh

am Samstag 18. Februar

von 12:00 – 16:00

Workshop mit Njideka Iroh

Poetic Narratives

Decolonial Storytelling as a (political) tool of self-definition and (de)liberation.

Poetische Erzählungen

Dekoloniales Erzählen als (politischer) Akt der Selbstdefinition und Aneignung/Befreiung

Teil dich mit, schreiben, sprechen, erzählen… keine Vorkenntnisse erforderlich.
Express yourself, writing, speaking, telling storys… no experiences needed.

planet 10, pernerstorfergasse 12, 1100 wien, barrierefrei/barrierfree

  • ab 11:00 gibts frühstück_breakfast starting at 11am
  • food or other donation welcome_essens- und andere spenden willkommen

 

more info zum Workshop: Ein paar Punkte als Beispiel…

What is a political tool?
Naming our different realities
How do I want to express myself?
Why do I write?
What does decolonial mean?
What moves me?
What do I want to say?
How do I want to say it?

Storytelling: Express yourself! Tell your story and let it out (if you want to)

Where do we go from here?
Notions of Utopia and Afrofuturism: Imagination and the Beyond. What do we want to create? What do we want to experience and see? How can we be free?


Anmeldung unter: planet10wien@gmail.com oder einfach kommen und teilnehmen!

Send us your registration to: planet10wien@gmail.com or come and join!


 

Literatur und Geschichte aus Schwarzer Perspektive

Lesung und Party
am Samstag, 3.12.
ab 19:30 Uhr

mit Claudia Unterweger, SchwarzRund und anderen
Eintritt frei / free admission

Claudia Unterweger: “Talking Back: Strategien Schwarzer österreichischer Geschichtsschreibung”
Claudia Unterweger analysiert, wie sich koloniale Darstellungen Schwarzer Menschen auf deren Lebensrealitäten bis heute auswirken. Sie zeigt Strategien, um Schwarze Menschen als Subjekte ins öffentliche Gedächtnis Österreichs einzuschreiben.
http://zaglossus.eu/publikationen/sachbuch/talkingback

SchwarzRund: “Biskaya”
„Biskaya“ ist ein afropolitaner Roman über das Leben von Schwarzen Menschen in Berlin.
http://zaglossus.eu/publikationen/alle/biskaya

Flyer für die VeranstaltungDJ Line-up:

TON UP (London, Sounds of Blackness / ON FLEEK)
und andere!

 

Zwangsverheiratung, Vortrag von Orient Express

Freitag, 15.1.2016, 19.00 Uhr

~~ english version below ~~

Herzliche Einladung
zum Vortrag mit Orient Express zum Thema “Zwangsverheiratung”

Der Vortrag und die anschließende Diskussion finden zusammen mit Orient Express statt.

Orient Express – Beratungs-, Bildungs- und Kulturinitiative für Frauen.
Der Verein Orient Express betreibt eine Beratungsstelle, ein Lernzentrum sowie eine Notwohnung für Frauen und Mädchen.

Mehr Infos: http://www.orientexpress-wien.com/

Eingeladen sind: all gender*
Sprachen: Deutsch, Englisch

Weitere Informationen (auch für Kinderbetreuung und Barrierefreiheit) und Kontakt: antirassistische-frauen-initiative@riseup.net

Die Gesprächsrunde ist Teil der Veranstaltungsreihe “Frauen* Flucht Gründe”.

OE_Logo_OrientExpressInvitation to the event
Forced Marriage – A Lecture and Discussion with Orient Express

on Friday, 15.01.16
at 19.00 in Planet 10 (Pernerstorfergasse 12, 1100 Vienna)

The event will take place in cooperation with Orient Express.
Orient Express operates a counselling centre, a language learning centre and a crisis shelter for girls and women.

More informations: http://www.orientexpress-wien.com/

Invited are all gender*
Languages: English, German

For more informations (also about child care and accessibility) and contact: antirassistische-frauen-initiative@riseup.net

This event is part of the lecture series “Women* reasons to escape.”

 

queer base party – VERA I NADEJDA – faith & hope – 20.11.

*QueerBase – welcome and support for lgbtiq refugees *
QueerBase – willkommen und unterstützung für lgbtiq flüchtlinge


 

Freitag, 20. November 2015

Planet 10, Pernerstorfergasse 12, 1100 Wien


 

Das Motto des Abends ist “Glaube und Hoffnung”. Die Besonderheit dieser Veranstaltung ist, dass die Initiatoren selbst LGBT Flüchtlinge sind.
Der Slogan “Glaube und Hoffnung” ist nicht zufällig. Glaube und Hoffnung veranlassen viele der Flüchtlinge, ihre Heimat zu verlassen, um einen neuen Ort, eine neue Familie und Freunde zu finden.
Wir GLAUBEN, dass Flüchtlinge in Österreich eine Heimat finden können.
Im Laufe des Abends erwarten EUCH viel Musik, nationale Küche aus Belarus, Russland, Tadjikistan, Uganda und einige Souvenirs, die wir selbst hergestellt haben.
party_20_11_2015_regenbogen_voegel